Update: DDClient unter Debian 10 mit Cloudflare verwenden

Hallo!

Ein kurzer Workaround für alljene die DDClient unter Debian 10 nutzen wollen um automatisch ihre IP bei dem DNS Anbieter Cloudflare zu hinterlegen.

Das Probelm bei dem eigentlich relativ einfachen Vorhaben ist, dass Cloudflare seine Aktualisierungsurl geändert hat. Wäre auch an sich nicht schlimm wenn das Paket nach 2 Jahren endlich mal in das Debian Stable Repository eingepflegt werden würde. Debian 10 Buster verwendet noch ein veraltetes Paket, die Version 3.8.3 mit dem Releaseday 28.5.2015. Aktuell ist die Version 3.9.1 und wird lediglich in der testing Repository von Debian genutzt.

Wer also Cloudflare nutzen möchte muss in die Trickkiste greifen.

Per SSH auf den Container, VM oder whatever verbinden. Git, perl, sowie die lib runterladen und installieren.

sudo apt update && sudo apt upgrade -y
sudo apt install git perl libdata-validate-ip-perl -y

Danach das Paket vom Git master branch clonen und ein neues Verzeichnis für ddclient anlegen.

git clone https://github.com/ddclient/ddclient.git --branch master
sudo mkdir /etc/ddclient/

Nun verschieben wir die ausführbare Datei, welche wir aus Git geclont haben in das /usr/sbin Verzeichnis.

sudo cp ddclient/ddclient.in /usr/sbin/ddclient

Aktuell gibt es leider eine erneute Änderung an der URL seitens Cloudflare. Diese Änderung befindet sich leider noch nicht im master branch. Wir rufen dazu die ddclient Datei auf und passen diese an.

sudo nano /usr/sbin/ddclient

STRG + W suchen nach "nic_cloudflare_update"

Von:
my $url = "https://$config{$key}{'server'}/zones?";

Nach:
my $url = "https://$config{$key}{'server'}/zones/?";

Kurz ddclient konfigurieren.

sudo nano /etc/ddclient/ddclient.conf

protocol=cloudflare
use=web, web=dynamicdns.park-your-domain.com/getip
ssl=yes
login=login@eureemail.tld
password=EuerGlobalAPICode
zone=EureDomain.tld
euredomain.tld, subdomain.euredomain.tld, subdomain1.euredomain.tld

Anschließend testen wir den ganzen Bums noch!

sudo ddclient -debug -verbose -noquiet

Wer ordentlich ist, kann danach noch Git entfernen und den geclonten Ordner entfernen.

cd ..
rm -rf ddclient
sudo apt purge git -y && sudo apt autoremove -y && sudo apt autoclean

Grüße gehen aus dem Archiv!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.